Das Forentreffen 2018 findet am 20./21. April in Dresden statt. Weitere Infos hier
Anmeldungen zum Forentreffen 2018 sind auf der Anmeldeseite möglich
Zur Homepage des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.
Xbase++-Wiki des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

VX mit verschiedenen PATH

Xbase++-IDE - Workbench, Visual Xbase

Moderator: Moderatoren

Antworten

Ich arbeite mit VX

ja, als IDE
4
33%
ja, aber nur als Debugger
3
25%
Ich nutze VX für alles, außer den Debugger
1
8%
Nein
4
33%
ich weiss nicht was VX ist
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 12

Benutzeravatar
AUGE_OHR
Marvin
Marvin
Beiträge: 10748
Registriert: Do, 16. Mär 2006 7:55
Wohnort: Hamburg

VX mit verschiedenen PATH

Beitrag von AUGE_OHR » Do, 13. Nov 2008 11:01

hi,

wenn man verschiedene Xbase++ Versionen installiert hat z.b v1.9 und SL1 so muss man
innerhalb von VX über "Tools -> Environment -> TAB Directories" die PATH eintragen sonst
läuft XV evtl. wegen DLL "Fehler" nicht.

Also hab ich hier ein kleines Tool was es für mich erledigt. Die PATH muss entsprechend
eureren Verzeichnissen angepasst werden.

Code: Alles auswählen

PROCEDURE MAIN(cLW)
LOCAL cSuch := "HKEY_CURRENT_USER\Software\Alaska Software\Visual Xbase++\2.0\Directories"
LOCAL oReg
LOCAL aSubkeys
LOCAL i,iMax
LOCAL cRet
LOCAL aDir := {"ExecutablePath","HelpPath","IncludePath","LibraryPath","ResourcePath"}

   IF PCOUNT() = 0
      MSGBOX("XVpath <[ Drive ]> ")
      QUIT
   ENDIF

   oReg := XbpReg():NEW(cSuch)
   IF oReg:Status()
      oReg:ReadBinType := "C"

      iMax := LEN(aDir)
      FOR i = 1 TO iMax
         cRet := oReg:GetValue(aDir[i])
         DO CASE
            CASE cLW = "C"
               cRet := STRTRAN(cRet,"D:\ALASKA","C:\ALASKA")
?               oReg:SetValue(aDir[i],cRet)

            CASE cLW = "D"
               cRet := STRTRAN(cRet,"C:\ALASKA","D:\ALASKA")
               cRet := STRTRAN(cRet,"E:\ALASKA","D:\ALASKA")
?               oReg:SetValue(aDir[i],cRet)

            CASE cLW = "E"
               cRet := STRTRAN(cRet,"D:\ALASKA","E:\ALASKA")
?               oReg:SetValue(aDir[i],cRet)

            OTHERWISE
         ENDCASE
      NEXT
   ELSE
      MSGBOX("no Regkey "+cSuch)
   ENDIF
RETURN
Zuletzt geändert von AUGE_OHR am Do, 13. Nov 2008 13:33, insgesamt 1-mal geändert.
gruss by OHR
Jimmy

stevie
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 417
Registriert: Mo, 17. Sep 2007 18:20
Wohnort: Senftenberg
Kontaktdaten:

Re: VX mit verschiedenen PATH

Beitrag von stevie » Do, 13. Nov 2008 13:09

Es gibt noch eine Variante. Ich nutze VX für alles, außer den Debugger, der von Xbase ist mir lieber.
Viele Grüße
Stevie

Benutzeravatar
AUGE_OHR
Marvin
Marvin
Beiträge: 10748
Registriert: Do, 16. Mär 2006 7:55
Wohnort: Hamburg

Re: VX mit verschiedenen PATH

Beitrag von AUGE_OHR » Do, 13. Nov 2008 13:39

stevie hat geschrieben:Es gibt noch eine Variante. Ich nutze VX für alles, außer den Debugger, der von Xbase ist mir lieber.
ich verstehe zwar nicht warum du den Debugger NICHT benutzt den der "zeigt" dir doch viel mehr ?

... ohne den Object Inspector brauche ich auch den Debugger kaum ... Werte von Variablen leite
ich per SET ALTER ON in eine Datei, aber bei Objecten ...

Ich habe deinen "Wunsch" eben nachträglich eingefügt. Leider sind die "Stimmen" damit futsch,
also darf jeder nochmal :)
gruss by OHR
Jimmy

stevie
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 417
Registriert: Mo, 17. Sep 2007 18:20
Wohnort: Senftenberg
Kontaktdaten:

Re: VX mit verschiedenen PATH

Beitrag von stevie » Do, 13. Nov 2008 14:22

Der Punkt ist einfach der:
Ich komme mit der Tastatur schneller zum Ziel, als wenn ich jedes Mal klicke.
Außerdem ist VX auf Vollbild, mit dem Xbase-Debugger kann ich wegen der geringen Größe besser das Programm und dessen Ergebnisse beim Einzelschritt sehen.
Viele Grüße
Stevie

Antworten